Der Waldkindergarten als Betriebskindergarten

Unsere Idee eines Waldkindergartens als Betriebskindergarten stellt für interessierte Unternehmen die perfekte Lösung dar.

In Freier Trägerschaft verwaltet unsere Elterninitiative Ihren Betriebskindergarten und Sie profitieren in mehrfacher Hinsicht:

IMG_7629.jpg

Vorteile

  • Ein Mitarbeiter, der das Gefühl hat, seine Familie - insbesondere sein Kind - ist gut aufgehoben, wird entspannter und damit gleichzeitig auch effektiver arbeiten.

 

  • Das Gefühl, in einem familienfreundlichen Unternehmen tätig zu sein, stärkt die Identifizierung mit der Firma und damit die Motivation.

 

  • Sämtliche Kosten, die durch die Einrichtung einer Kindertagesstätte im Betrieb entstehen, sind als Betriebsausgaben voll absetzbar.

 

  • Keine Personalbindung, da der freie Träger die Verantwortung übernimmt.

 

  • Keine Nutzung von Betriebsräumen bzw. kein Neubau notwendig, da für einen Waldkindergarten ein Zelt bzw. Bauwagen als Unterschlupf ausreicht (geringe Investitionskosten, welche durch das Land förderfähig sind).

 

  • Betriebsgröße bzw. Betriebsbedarf ist nicht relevant, da der Waldkindergarten nicht nur Kindern von Mitarbeiter*innen zur Verfügung stehen wird. Anzahl der zu betreuenden Kinder von Mitarbeitern wird gemeinsam mit dem Träger vereinbart.

Trägerverantwortung

In freier Trägerschaft soll durch unseren Verein ein selbstverwalteter Waldkindergarten als Betriebskindergarten errichten werden.

Unser Verein ist als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt.

 

Der Träger hat die Hauptverantwortung für alles,

was in der Kindertageseinrichtung geschieht.

Er ist für das Wohl der Kinder, die inhaltliche und organisatorische Arbeit in der Einrichtung, die Einhaltung der Rechtsvorschriften und in seiner Funktion als Arbeitgeber verantwortlich.

 

Zudem stellt er den Zugang zu Fortbildung und

Fachberatung sicher.

Die Aufgaben des Trägers finden sich im Kita-Zukunftsgesetz.

Logo Waldbande_text.jpg